Drucken

 Der Gifhorner Betreuungsverein feiert ein kleines Jubiläum.

5 Jahre seit seiner Gründung kann er auf eine sehr positive Entwicklung verweisen. Neben den vielfältigen Betreuungen, die durch drei Fachkräfte wahrgenommen werden, kam vor drei Jahren die Übernahme von Vormundschaften für Jugendliche dazu, insbesondere für unbegleitet minderjährige Asylbewerber. Seit 2018 hat der Betreuungsverein die ergänzenden unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) übernommen. Dieses Angebot unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige unentgeltlich zu Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

„Unser Verein steht heute solide auf drei Beinen und lebt von der Professionalität der Mitarbeitenden und dem großen Engagement der Ehrenamtlichen“, führt Tim Kruska, Geschäftsführer des Vereines aus.

Aber hier liegt auch ein Problem. Um die Arbeit des Betreuungsvereines auch zukünftig vielfältig zu sichern, bedarf es der Mitarbeit von Ehrenamtlichen. Alle, die Interesse an der Arbeit des Vereins haben und sich über eine Mitarbeit informieren wollen, sind eingeladen zu einer Info-Veranstaltung am Mittwoch, 20. März 2019 um 18.00 Uhr im Gebäude der Volksbank Gifhorn, Steinweg 51. Ebenso freuen wir uns, wenn Angehörige oder Bekannte die bereits ehrenamtlich eine Betreuung übernommen haben zu der Veranstaltung kommen.

„Unser Betreuungsverein ist aus der Beratungsarbeit im Landkreis Gifhorn nicht mehr weg zu denken und wir sind froh, über viele engagierte Mitwirkende“, so Martin Wrasmann, Vorsitzender, der sich auf viele, neue Gesichter beim Infoabend freut.

Um die Arbeit des Betreuungsvereines der breiten Öffentlichkeit vorzustellen, planen die Verantwortlichen ein Geburtstagsfest im Sommer auf dem Hof der Geschäftsstelle im Steinweg 55 A.